Alt Hadersleben Kirche

Hier finden Sie die St. Severin Kirche zu Alt Hadersleben - Link zur Karte und GPS Koordinaten 

Die Kirche ist täglich geöffnet und kann außerhalb der Gottesdienste von Touristen oder Andachtssuchenden aufgesucht werden.

Fotoaufnahmen sind für den privaten Gebrauch erlaubt, jedoch nicht bei Gottesdiensten.

Sie sehen die St. Severin Kirche von Süden kommend an der Umgehungsstraße liegen. Sie liegt rechter Hand, umgeben von dem zentralen Damm Park. Durch den markanten Turm erscheint sie grösser, als sie eigentlich ist.

Im 12. Jahrhundert wurde die Kirche als romanische Granitquadersteinkirche erbaut. Der ursprüngliche Turm stammte aus gotischer Zeit. Der heutige Turm wurde in den Jahren 1911-1912 errichtet. Es sind im Laufe der Jahrhunderte viele Veränderungen an und in der Kirche vorgenommen worden.

Das Innere des Gotteshauses erinnert eher an eine Dorfkirche, denn an eine Stadtkirche.

1.  Der Altar ist aus Granit hergestellt. Das Kruzifix aus den 50iger Jahren des letzten Jahrhunderts stammt von Hjalte Skovgaard, der auch die Fresken in der Apsis gemalt hat, die Themen aus der Johannes Offenbarung darstellen. Außerdem schmücken zwei bronzene Leuchter von 1609 den Altartisch.
2.   Das Taufbecken stammt aus dem 13. Jahrhundert und ist ein gutes Beispiel der typisch romanischen Taufbecken in Dänemark.
3.   Die Kanzel stammt ursprünglich aus dem Jahre 1609, sie wurde jedoch 1871 grundlegend restauriert und teilweise verändert. Der Kanzelhimmel ist von 1873.
4.   Die Empore stammt aus dem Jahre 1706, da zu der Zeit  nötig wurde, mehr Sitzplätze in der Kirche zu schaffen.
5.   Die Kronleuchter aus Messing stammen aus verschiedenen Epochen. Die mittlere ist eine Barockkrone aus dem 17. Jahrhundert; die im östlichen Schiff befindliche stammt aus der Renaissance im 16. Jahrhundert, die dritte im westlichen Schiff ist davon eine Kopie.
6.   Die Orgel von 1970, die 2006 renoviert wurde, stammt aus dem Hause Marcussen und Söhne in Apenrade, die eine weltweit anerkannte Orgelbaufirma ist.
7.   Die freigelegten Kalkmalereien hinter der Orgel stammen aus dem Mittelalter.
8.   Im Eingangsbereich der Kirche, auch Waffenhaus genannt, befinden sich zwei alte Geldtruhen.
9.   An der Wand befindet sich eine Grabplatte aus der Renaissance.
10.  Die Sakristei und angrenzende Räume sind in den Jahren 1877-1878 erbaut.

Fotos der beschriebenen Gegenstände finden Sie auf der dänischen Seite.

Es werden auch deutschsprachige Gottesdienste in der St. Severin Kirche gefeiert. Hier finden Sie einen Link zum deutschen Teil der Gemeinde.

Deutschsprachige Gottesdienst in Hadersleben:
Es werden abwechselnd in einem regelmäßigen Turnus in den drei Haderslebener Kirchen deutsche Gottesdienste gefeiert:
·         Am ersten Sonntag des Monats im Sommerhalbjahr um 10.00 Uhr, im Winterhalbjahr um 16.30 Uhr im Dom.
·         Am zweiten Sonntag des Monats um 10.00 Uhr in der Herzog Hans Kirche.
·         Am dritten Sonntag im Monat um 16.30 Uhr,  bzw. von Juni bis August um 08.30 Uhr in der St. Severin Kirche zu Alt Hadersleben.